Oschty Oschtmeier

Inhaber

Man kann nicht sagen dass er eine scheiss Kindheit hatte, dennoch hat er früh eine Bewunderung für Sanitärtechnik gezeigt. Im Jahre 1977 begann er seine Ausbildung als GWS-Techniker im Betrieb Flötzinger aus Niederkaltenkirchen und erhielt bereits im Jahr 1979 den Gesellenbrief. Aufgrund großartiger Leistungen begann er direkt im Anschluss seinen Meister und erhielt 1982 seinen Meisterbrief. Lange Zeit war er angestellter Sanitärmeister, bevor er dann nach einem Auftrag auf dem Singoldsand Fest den Entschluss fasste und sich mit seiner eigenen Firma selbstständig machte.

Rita Oschtmeier

Büro

Die Tochter des Chefs und die gute Seele des Büros. Zwischen Rechnungen schreiben und Lieferschein bearbeiten ist Rita für die Bierbestellung im Betrieb zuständig und sorgt damit dafür, dass die Mitarbeiter immer motiviert arbeiten und die Baustellen flüssig und reibungslos ablaufen. Außerdem gewann Rita den Preis als beste Bürodame 2007 der IHK Schwaben.

Korbinian Pömpel

Rohrbohrmeister

Der Name ist Programm. Korbinian machte seine Ausbildung im Betrieb von Oschty Oschtmeier und erhielt seinen Gesellenbrief mit Bestleistung. Er zeigte schon in der Ausbildung eine Leidenschaft für große Geräte und dicke Rohre. Er machte im Jahr 2011 eine IHK-Weiterbildung zum Rohrbohrmeister und besitzt ein Patent auf die weltbekannten Beschleunigungslöcher in Abwasserleitungen.

Alfons Wimmer

Sanitärfachkraft

Der Wimmer Fonsi war ursprünglich gelernter ITler und hat dann entschlossen dass sein alter Beruf ihn nicht erfüllt. Er begann im Jahr 2001 eine Umschulung zur Sanitärfachkraft und wurde direkt vom Chef eingestellt. Der Wimmer Fonsi ist dafür aus dem Frankenland ins schöne Schwabenland gezogen. Seitdem ist er nicht mehr aus dem Betrieb und der Region wegzudenken und erledigt immer einen richtigen Scheissjob!

Hermann Rundhals

Lager

Hermann ist ein alteingesessener Schwabe und wohnt und lebt seit seiner Geburt in Schwabmünchen. Ursprünglich wollte er Metzgermeister lernen, erlitt jedoch dann eine seltene Form von Fleischdiabetes. Er lernte dann Fachlagerist in einem großen Zentrallager und arbeitete dort bis zu seiner Rente im Jahre 2007. Aus Langeweile arbeitet Hermann nun auf 450,- €-Basis in unserem Lager und sorgt für ein geordnetes Chaos.

Günther Schwitzalsky

Zaunfachkraft

Der Ossi, wie er liebevoll von seinen Kollegen genannt wird, ist zuständig für Bauzäune und Absperrungen. Aufgrund seines Migrationshintergrund (stammt aus Berlin Ost) hat er langjährige Erfahrung mit Zäunen und Mauern. Zu seiner Vergangenheit schweigt Günther. Er meinte nur irgendwas mit Staatssicherheit und NVA. Daher hält sich sein Humor auch in Grenzen. Trotzdem ist er ein geselliger Zuhörer und merkt sich jedes Detail seiner Kollegen.

Jeremy-Pascal Müller-Müller

Azubi 8. Lehrjahr

Puuuuh, schwierig. Er ist im 8. Lehrjahr und das sagt alles über den Stift aus. Er glänzt mit Krankheitstagen und fehlenden Berichtsheften. Trotzdem gewinnt er jedes Wetttrinken auf Betriebsfeiern und ist garantiert dort der Standort Dichteste.